Disk Heal

Disk Heal R 1.48

Festplattenfehler nach Virus-Infektionen beheben

Mit Disk Heal behebt man durch Viren verursachte Festplatten-Fehler. Die kostenlose Software kümmert sich zudem um weitere Hinterlassenschaften von Viren, wie etwa nicht mehr ausführbare Programme oder beschädigte Registry-Einträge. Ganze Beschreibung lesen

Vorteile

  • einfach zu bedienen
  • schnelle Analyse

Nachteile

  • mitunter Konflikte mit Antivirus-Programmen

Gut
7

Mit Disk Heal behebt man durch Viren verursachte Festplatten-Fehler. Die kostenlose Software kümmert sich zudem um weitere Hinterlassenschaften von Viren, wie etwa nicht mehr ausführbare Programme oder beschädigte Registry-Einträge.

Nach dem Start von Disk Heal analysiert die Freeware zunächst die Festplatte und wichtige Systembereiche, wie etwa die Windows Registry. Mit wenigen Klicks beseitigt man anschließend gefundene Fehler. Darüber hinaus bringt Disk Heal mitunter nicht mehr ausführbare Anwendungen wieder zum Laufen und gibt den Zugang zum Task-Manager wieder frei.

Fazit Auch wenn Disk Heal in ganz speziellen Fällen helfen kann: Die Software greift in jedem Fall mitunter tief in das System ein. Von daher sollte man einerseits zuvor eine Sicherheitskopie der Registry anlegen. Andererseits springen manche Antivirenprogramme auf Disk Heal an. In einem solchen Fall sollte man Antivirenwächter zuvor deaktivieren oder entsprechende Ausnahmeregeln erstellen. Alles in allem ist die kleine Freeware nicht für unerfahrene Anwender zu empfehlen.

Disk Heal

Download

Disk Heal R 1.48